CARLs Garten-Treffen

Jeden Donnerstag ab 18 Uhr treffen sich CARLs Gärtner zum gemeinsamen Arbeiten im Garten. Gäste und Interessierte sind herzlich eingeladen vorbei zu kommen, um sich zu informieren oder auszutauschen.

 

Willkommen!

Wir hätten noch ein oder zwei Plätzchen frei...

Auch wenn derzeit alle Hochbeete belegt und in Nutzung sind, gibt es noch Platz für neue Beete und Gartenfreunde.

Bei Interesse einfach vorbeikommen (Garten-Treffen) oder eine E-Mail schreiben an: carls.garten@zechecarl.de.

Kontakt zu CARLs Garten

Ihr möchtet noch mehr Infos zu CARLs Garten bekommen? Dann kontaktiert Markus Poganatz unter carls.garten@zechecarl.de.

Dank an:

Die Entstehung von CARLs Garten im Rahmen von "Essen 2017. Grüne Hauptstadt Europas" wurde gefördert von der Bezirksvertretung V der Stadt Essen.

 

Im Rahmen von „Essen 2017. Grüne Hauptstadt Europas“ ist auf dem Gelände der Zeche Carl ein Gemeinschaftsgarten entstanden.

 

Dass CARL. (auch) Grünflächen hat, ist nichts Neues. Neu hingegen ist, dass nun ein kleiner Teil des großen Geländes nutzbar gemacht und allen Interessierten zur Verfügung gestellt wurde.

 

Alle sind eingeladen, mitzutun: Nachbarn, Hobbygärtner*innen, Familien, Vereine und Initiativen, Schulen, Kindergärten, Geflüchtete und (schon) Einheimische – einfach jede und jeder, die Lust und Zeit haben, ihren grünen Daumen zu erproben. Interkulturelles, generationenübergreifendes Gärtnern ist angesagt. Natürlich steht die Selbstversorgung mit frischen und gesunden Lebensmitteln oder selbst gezogenen Blumen und Kräutern im Mittelpunkt, aber auch der Austausch über gärtnerisches Alltags- und Fachwissen und die Pflege des Gemeinschaftslebens sind gefragt.

 

Wir wollen gemeinsam etwas auf die Beine stellen und das Leben auf CARL. und im Stadtteil bereichern.

CARLs Team

 

P.S.: Ein grüner Daumen ist nicht zwingend notwendig, um sich zu beteiligen! Lust und Interesse reichen völlig aus.

 

------------------------------------------------

CARLs Garten hat ein Regensegel bekommen

Wassergewinnung ist für viele Gemeinschaftsgärten ein großes Problem, denn oft gibt es keine naheliegenden Möglichkeiten, dass benötigte Nass in die Gärten zu bekommen. Eine wunderbare Methode, die zugleich auch extrem nachhaltig ist, ist der Einsatz von Regensegeln, die das Regenwasser auffangen und in große Behälter fließen lassen.

 

Am 15. Juni fand ein Workshop zum Thema "Regensegel- Bau" in CARLs Garten statt. Unter fachkundiger Anleitung von Frank Münter und der Projektleitung von Markus Spitzer-Pachel konnte Teilnehemende aus verschiedenen Gemeinschaftsgärten in Essen die Kunst des Regensegel-Baus erlernen. Das "Probestück" ist jetzt in CARLs Garten zu bewundern.

 

Wer gemeinsam arbeiten kann, kann auch gut gemeinsam feiern: Der Tag fand einen schönen Abschluss mit einem netten Grillabend!

 

Wir freuen uns auf weitere Projekte!

CARLs Garten

 

 

Die Fotos hat freundlicherweise Petra Wiemann-Schmidt vom Kistengarten am Thusneldaplatz in Essen-Karnap für uns gemacht.

Ein Bürgerprojekt entstanden im Rahmen der Ideenbörse 2018 und gefördert von der Grüne Hauptstadt Agentur.