Mi, 14.03.2018 | 19:00 Uhr

Arche Dialoge

Miteinander Vielfalt erleben - Begegnung im Gespräch

Arche Dialoge sind ein Bestandteil des „Arche Noah-Prozesses Essen“, der vom Initiativkreis Religionen Essen (IRE) im Zusammenwirken mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Essen und weiteren Bildungsträgern der Stadt getragen wird. Sie ergänzen die Ausgestaltung der Interkulturellen Woche durch ein ganzjähriges Netzwerk der Begegnung und Verständigung zwischen Menschen unterschiedlichster Herkunft und Glaubenstraditionen in den Bezirken der Stadt. Arche Dialoge verstehen sich als aktive Friedensarbeit durch Begegnung im Gespräch. Sie werden ergänzt durch öffentliche Diskussions-und Bildungsveranstaltungen zu Themen der interkulturellen Verständigung.

mehr

Kommen Sie mit Menschen zusammen, die Sie sonst nicht kennenlernen würden. Treffen Sie Menschen, die mit Ihnen im Stadtteil leben, denen Sie aber im Alltag nicht begegnen. Nehmen Sie sich Zeit füreinander, sprechen Sie aus, was Ihnem am Herzen liegt, und tauschen Sie sich mit anderen darüber aus.

 

Die Teilnahme ist kostenlos

Weitere Infos hier.

weniger
 
 

Mi, 14.03.2018 | 20:00 Uhr

Sandra Da Vina

Hundert Meter Luftpolsterfolie

Live-Literatur - Gut verpackt kommt Sandra Da Vinas neues Programm daher.

mehr

Es geht ums Erwachsenwerden und Erwachsengewordensein, um den Zustand der Welt, der Liebe und um H&M Umkleidekabinen. Und ja, das verspricht eine Menge Gefühl. Hundert Meter Luftpolsterfolie: Diese kindliche Freude am Kaputtmachen, aber auch diese innere Leere, wenn die Luft raus ist – aus der Beziehung, aus der Freundschaft, aus dem Leben. Da Vinas Worte knistern und knallen, ihre Geschichten machen Lärm und sind dann wieder ganz leise, intim. Dabei liegen Tragik und Komik immer dicht beieinander.

»Hundert Meter Luftpolsterfolie« sind hundert Meter Vergnügen. Und Da Vinas Programm beweist vor allem eins: Sprache ist immer noch der beste Schutz, der stärkste Stoßdämpfer, um mit der Realität da draußen fertig zu werden.

 

VVK 13 EUR zzgl. Gebühren | AK 17 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Fr, 16.03.2018 | 20:00 Uhr

Thilo Seibel

Wenn schon falsch, dann auch richtig!

Irgendwie läuft doch was falsch. Die Welt ist unangenehm voll von windschnittigen Populisten, stumpfen Technologie-Nerds und fröhlichen Hedonisten, die ihr SUV mit aufs Kreuzfahrtschiff nehmen wollen. Wir haben geistigen Stillstand in selbstfahrenden Autos, man testet die Wirkung von Mauern gegen Armut, und die einzige Antwort auf politische Gesichtslosigkeit ist das Burkaverbot.

mehr

Nur: Was ist die richtige Reaktion? Wohin steckt man sich seine politische Wut? Es gibt einen Weg. Den meisten ist er zu abstoßend, man will sich nicht die Hände schmutzig machen, und die Zahl der persönlichen Opfer ist schwer kalkulierbar -  aber Thilo Seibel hat es trotzdem getan: Er hat sich parteipolitisch engagiert. Einmal im Leben handeln statt reden!

Dabei musste er zwei für einen Kabarettisten niederschmetternde Erfahrungen einstecken: Erstens reden andere noch mehr. Und zweitens kann politischer Protest ganz schnell in einer geschlossenen stationären Behandlung enden.

Zum Glück helfen bei der Therapie ein polnischer Schlachtarbeiter, ein leidenschaftlicher Franzose und Horst Seehofer.

Ein Kabarettprogramm, das mit harten Fakten und brüllkomischen Parodien eine unerhörte Geschichte erzählt. Über das Nichtige im Falschen, das Schlichte im Stumpfen und richtige Lumpen in den falschen Ämtern.

 

VVK 16 EUR zzgl. Gebühren | AK 20 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Fr, 16.03.2018 | 20:00 Uhr

Felix Lobrecht

"kenn ick."

„…wenn ick hier unterrichten müsste, würd ick ooch Korn ohne Flakes frühstücken…“ Felix Lobrecht erinnert sich an seine Schulzeit in Neukölln zurück. Er hat trotz betrunkener Lehrer, brutaler Mitschüler und der Trostlosigkeit ihn umgebender Hochhausschluchten seinen Humor nie verloren. Über Umwege hat er es sogar noch an die Uni geschafft. Egal, wie widersprüchlich das klingt, es stimmt.

mehr

Und das Beste: er erzählt uns davon – in rotziger Berliner Art. Die trockenen, wortgewitzten und brachial komischen Gags sind sein Markenzeichen. Dicht an dicht – jeder eigen, jeder innovativ. Er spielt keine Rolle, hat keine Verkleidung, keine Requisiten, nichts. Sein erstes Stand-up Soloprogramm ‚kenn ick.‘ läuft seit Februar 2016, die Tickets hierfür sind schneller weg, als Pfandflaschen in Berlin von der Straße gesammelt werden. Also: kommta hin, könnta zukieken!


„Felix i s t n i c h t d e r S c h n e l l s t e . . . . . . Aber einer der Lustigsten. Dieter Nuhr


„Felix Lobrecht ist ein kuhler Typ und Vorbild. Wenn ich mal groß bin, fleißig übe und mich ganz doll bemühe – versuche ich auch so kuhl zu sein, wie er.“ Olaf Schubert


„Lustig sein? Super! Frech sein? Super! Aber durchtrainiert? Absolutes No-Go!“ Torsten Sträter

 

VVK 21,50 EUR zzgl. Gebühren | AK 27 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Sa, 17.03.2018 | 20:00 Uhr

MC Fitti

Paradiso - Tour 2018

+++ Aufgrund von kurzfristigen Dreharbeiten eines Kinofilms, mussten die für den September 2017 geplanten Konzerte auf März 2018 verschoben werden. Lediglich das Konzert in Augsburg kann aus organisatorischen Gründen leider nicht nachgeholt werden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. +++

mehr

Anschnallen, los geht’s! Was passiert? MC FITTI droppt ’nen Track! „Keine Macht Den Drogen“ dreht Euch den Helm um 360 Grad - auch ohne Codein-Infusion. Raus aus dem Alltag, rein in FITTI’s Hood. Die Selfie-Legende feuert den Startschuss ab: „Ohne Scheiß, das mein ich ernst!“

Es ist Donnerstagabend, MC FITTI hängt mit KATZENMASKE wie jeden Tag auf einer Vernissage ab. Ihnen fällt auf, dass alle Besucher Laseraugen haben und sich in 1 neuen Language und mithilfe von Hand-Gang-Signs unterhalten. FITTI und KATZENMASKE sind darüber übelst verwundert, schließlich ist unter der Woche und morgen eigentlich wieder Maloche. Die Befürchtung: Die müssen voll high sein. Sie entschließen sich dazu, noch vor Ort einen „Keine Macht Den Drogen“-Track zu produzieren. Zufällig haben die beiden eine Gesangskabine und ein iPhone mit entsprechender Aufnahme-App dabei. Nach einer halben Stunde ist der Song im Kasten und die Vernissage danach der totale Renner.

Manche sagen, MC FITTI habe #YOLO erfunden. Und irgendwie hat er das auch, denn mit „PEACE“ und „#Geilon“ steuerte er den Soundtrack zu einem Film bei, den damals viele fuhren, und drückte allen seinen bärtigen Sonnenbrillen-Stempel auf, bevor er sich in den wohlverdienten CLUB-URLAUB verabschiedete. Total erholt berauscht der bunte Mann mit Bart mit „Keine Macht Den Drogen“ nun wieder die Welt mit Glitzer, Konfetti und Flamingogirls. MC FITTI klaut den Senf von der Wurst, bringt die Katze zum Weinen und haut auch nun endlich auch mal einen Trap-Song raus! „Keine Macht Den Drogen“ ist der perfekte Track zum City-Check im Scirocco, zur routinierten Grill-Session oder um unter der Bettdecke den heimlichen Turnup zu erweitern. „Egal was du hast, ich nehm' dir alles weg. Den Senf von der Wurst, die Eier vom Speck!“

 

VVK 20 EUR zzgl. Gebühren | AK 25 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Sa, 17.03.2018 | 20:00 Uhr

Andreas Weber

Single Dad - Teilzeit alleinerziehend

Wäsche waschen, Essen kochen, Klamotten kaufen. Frauensache? „Ganz sicher nicht!“, weiß auch Single-Dad Andreas Weber, der als frischgebackener Junggeselle vor den Herausforderungen der Erziehung zweier pubertierender Söhne steht.

mehr

In seinem nunmehr ersten Solo-Programm wird Andreas zum Ratgeber für geschundene Männernerven und bietet der Frauenwelt Einblicke in die Psyche des angeblich starken Geschlechts. Mit durchaus kreativen Erklärungen präsentiert Andreas eine Weltsicht, die mitunter mehr als nur zart nach Ausrede riecht. (Badematten sind die besseren Handtücher und Staubengel auf dem Wohnzimmerboden sind der letzte Schrei!)

Freuen Sie sich auf wahrhaft männliche Comedy mit einer dicken Prise Charme, der keine Frau widerstehen kann!

 

VVK 14 EUR zzgl. Gebühren | AK 17 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

So, 18.03.2018 | 20:00 Uhr

Marcel Kösling

Kösling geht aufs Ganze!

Von Hochzeiten und anderen Mutproben.

mehr

Wenn Marcel Kösling auf seine ersten 30 Jahre zurückblickt, ist er ganz zufrieden. Eigentlich. 60 (wahre) Facebook-Freunde – nun, das könnte etwas mehr sein. 90 Kilo – das wiederum könnte etwas weniger sein. Aber immerhin hat er eine Frau, die ihn liebt. Damit sie ihm trotz 30 – 60 – 90 nicht wegläuft, hat er sie noch schnell geheiratet und alle Erlebnisse drum herum in ein neues Kabarettprogramm gegossen: „Kösling geht aufs Ganze!“.


Mit seinem dritten abendfüllenden Soloprogramm beweist Marcel Kösling erneut seine Vielfalt. Die „Allzweckwaffe des jungen Kabaretts“ vereint scheinbar mühelos Kabarett, Zauberei, Comedy und Musik zu einem mitreißenden Mix, der jeden Zuschauer begeistert.Es sind die alltäglichen Themen, Geschichten die das Leben schreibt, die den roten Faden bilden. Doch was hat ein 30-Jähriger schon zu berichten? Kurz gesagt: Sehr viel! Dabei redet Marcel Kösling nicht um den heißen Brei herum, sondern erzählt auf den Punkt vom feucht-fröhlichen Kronkorkenfegen am 30. Geburtstag, seinem Junggesellenabschied, der aus dem Ruder lief und von einem sehr besonderen Tag: der eigenen Hochzeit. Marcel Kösling macht bekanntlich „Keine halben Sachen!“ (2. Soloprogramm) und bekam die Frage der Fragen nun vor dem Traualtar gestellt. Wie er geantwortet hat? Nun, der Titel seines neuen Programms lässt da wenig Raum für Spekulationen.


Mit glockenklarer, engelsgleicher Stimme brachte er ein „Ja“ heraus – schließlich geht er aufs Ganze. Beim Kauf des Hochzeitsanzugs schlug er noch ganz andere Töne an. Diese Odyssee hat er in einem neuen Song, den er in seinem Programm präsentiert, äußerst humorvoll verarbeitet – denn mittlerweile kann er über den Shoppingmarathon selbst lachen. Singen darf auch ein neuer Charakter, der auffällig viel Ähnlichkeit mit Marlon Brando in „Der Pate“ hat. Und natürlich wird Marcel Kösling zaubern. Die Zuschauer erleben neue Illusionen und werden selbst Teil des Geschehens.

 

VVK 16 EUR zzgl. Gebühren | AK 20 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

So, 18.03.2018 | 20:00 Uhr

Wolfgang Trepper

Dinner for DU - Jahresrückblick 2017

Das Dinner for DU, der inzwischen traditionelle Jahresrückblick von Wolfgang Trepper. In seinem Rückblick wird das alte Jahr noch einmal zusammengefasst, analysiert und gehausputzt das es kracht.

mehr

 

VVK 21 EUR zzgl. Gebühren | AK 26 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Mi, 21.03.2018 | 20:00 Uhr

Christian Steiffen

Ferien vom Rock’n’Roll

Christian Steiffen ist das selbsternannte Bernsteinzimmer der guten Musik.

mehr

Er ist ein Arbeiter der Liebe, den unser Land in dieser schwierigen und orientierungslosen Zeit braucht. Sein übernatürliches Selbstbewusstsein und sein klares Weltbild können Hoffnung und Vorbild sein, seine Songperlen Halt und Trost spenden. Wenn dieser großartige Entertainer sagt „Ich fühl‘ mich Disco“, dann meint er das auch so. Also kommt und feiert ihn auf seinen „Ferien vom Rock’n’Roll“-Shows ab!

 

VVK 24 EUR zzgl. Gebühren | AK 30 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

Präsentiert von: Westzeit, tele5, chernaski, kulturnews

 

weniger
 
 

Mi, 21.03.2018 | 20:00 Uhr

Maxi Gstettenbauer

Lieber Maxi als normal

Normal kann jeder doch Maxi kann nur einer! Nach „Nerdisch By Nature“ und „Maxipedia“ wächst der kellergebräunte Comedy-Nerd in „Lieber Maxi als normal!" immer weiter zum scharfen Beobachter des Alltags heran.

mehr

Normal war nie ein Fall für Maxi (Gstettenbauer). Keine klassische Ausbildung, kein Studium, nicht mal Abitur! Was für jeden anderen Beruf eine Katastrophe wäre ist für die Comedy genau richtig! Von der Schule direkt nach Köln in die Comedy-Welt! Seit acht Jahren tummelt sich der bekennende Sonnenvermeider auf den Bühnen dieses Landes und redet über die Dinge, die ihn am meisten beschäftigen und teilt seine Verwunderung mit dem Publikum.

Über 3 Millionen Klicks auf YouTube, zahlreiche TV-Auftritte und die Auszeichnung mit dem Jury- Preis des großen Kleinkunstfestivals 2016 sprechen für sich.

 

VVK 21 EUR zzgl. Gebühren | AK 25 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger