Mo, 12.11.2018 | 20:00 Uhr

Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker | Ausverkauft

Musikkabarett trifft Klassik

Die Liga wieder zu Gast auf CARL. Als Gäste dabei: Das Spardosenterzett, Mishka Mackova, Kai Magnus Sting und natürlich The Phils

mehr

Timm Beckmann berechnet musikalisch-kabarettistisch ungewöhnliche Routen. Was die Show so anders macht? Ganz einfach: Jeder Abend wird ein ereignisreich-einmaliges Treffen aus Kabarettisten und klassischen Musikern. Wenn also der Vorhang aufgeht, stehen auf der Bühne: Timm Beckmann als Moderator, zwei weitere Musik-Kabarettkünstler und jeweils ein Vertreter aus der Klassik. Alles in einer Show.

Aber natürlich geht es um mehr, als einfach nur unterschiedliche Kunstrichtungen auf die Bühne zu stellen und abzuwarten, was passiert. Bei Timm Beckmann halten die Kunstrichtungen von Anfang an Händchen: nicht schüchtern, eher so richtig schön verknallt.

Dass Timm Beckmann kann, was er macht, hat er schon durch sein erfolgreiches Crossover-Projekt pro:c-dur und mit dem Musikkabarettduo Weber-Beckmann, bewiesen. Jetzt ist die Zeit für eine neue Show-Idee gekommen, die zeigt, wie viele Lachtränen sich mit klassischen und modernen Instrumenten, Wortwitz und Gesang aus dem Publikum rausholen lassen.

Was die Zuschauer in jedem Fall erwartet, ist grandiose Unterhaltung für ein kabarett- und musikinteressiertes Publikum oder insgesamt alle, die Ohren haben.Aufgezeichnet wird das Ganze dann auch noch – und zwar von WDR 5 für die Sonntagabendreihe „Liederlounge“.

 

VVK 19 EUR zzgl. Gebühren | AK 23 EUR

VVK erm. 14 EUR zzgl. Gebühren | AK erm. 18 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

Kooperationspartner: WDR 5 Liederlounge, Piano Schmitz, Theater und Philharmonie Essen

Gefördert von der Brost-Stiftung

 

weniger
 
 

Di, 13.11.2018 | 20:00 Uhr

Timm Beckmanns Liga der außergewöhnlichen Musiker | Ausverkauft

Musikkabarett trifft Klassik

Die Liga wieder zu Gast auf CARL. Als Gäste dabei: Das Spardosenterzett, Mishka Mackova, Kai Magnus Sting und natürlich The Phils

mehr

Timm Beckmann berechnet musikalisch-kabarettistisch ungewöhnliche Routen. Was die Show so anders macht? Ganz einfach: Jeder Abend wird ein ereignisreich-einmaliges Treffen aus Kabarettisten und klassischen Musikern. Wenn also der Vorhang aufgeht, stehen auf der Bühne: Timm Beckmann als Moderator, zwei weitere Musik-Kabarettkünstler und jeweils ein Vertreter aus der Klassik. Alles in einer Show.

Aber natürlich geht es um mehr, als einfach nur unterschiedliche Kunstrichtungen auf die Bühne zu stellen und abzuwarten, was passiert. Bei Timm Beckmann halten die Kunstrichtungen von Anfang an Händchen: nicht schüchtern, eher so richtig schön verknallt.

Dass Timm Beckmann kann, was er macht, hat er schon durch sein erfolgreiches Crossover-Projekt pro:c-dur und mit dem Musikkabarettduo Weber-Beckmann, bewiesen. Jetzt ist die Zeit für eine neue Show-Idee gekommen, die zeigt, wie viele Lachtränen sich mit klassischen und modernen Instrumenten, Wortwitz und Gesang aus dem Publikum rausholen lassen.

Was die Zuschauer in jedem Fall erwartet, ist grandiose Unterhaltung für ein kabarett- und musikinteressiertes Publikum oder insgesamt alle, die Ohren haben.Aufgezeichnet wird das Ganze dann auch noch – und zwar von WDR 5 für die Sonntagabendreihe „Liederlounge“.

 

VVK 19 EUR zzgl. Gebühren | AK 23 EUR

VVK erm. 14 EUR zzgl. Gebühren | AK erm. 18 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

Kooperationspartner: WDR 5 Liederlounge, Piano Schmitz, Theater und Philharmonie Essen

Gefördert von der Brost-Stiftung

 

weniger
 
 

Mi, 14.11.2018 | 15:00 Uhr

Erzählcafé

Zum Thema „Wie war es ohne Telefon und Handy?“

Zusammenkommen, erzählen, zuhören, erinnern, erfahren .... Brigitte Böcker lädt zum monatlichen Erzählcafé.

mehr

Die einzelnen Themen wecken Erinnerungen. Mitgebrachte Zeitzeugnisse wie Fotos, Schriftstücke oder Gegenstände lassen die Teilnehmer*innen in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch kommen.

 

Die Teilnahme ist kostenlos

weniger
 
 

Mi, 14.11.2018 | 20:00 Uhr

Lovebites

Live 2018

Asami, Midori, Miho, Haruna und Miyako sind Lovebites, und damit eine der außergewöhnlichsten Metalbands Japans.

mehr

Innerhalb kürzester Zeit haben sie die Herzen der Fans in Japan und in Europa erobert. Ein Höhepunkt ihrer Karriere war sicher der Auftritt beim diesjährigen Wacken Open Air vor tausenden von Metalheads. Das Urteil dort lautete einstimmig: diese Mädels wissen, wie man rockt! Mit ihrem Heavy Metal mit kristallklaren Vocals präsentiert die Band live einen mitreißenden Augen- und Ohrenschmaus.

 

VVK 22 EUR zzgl. Gebühren | AK 28 EUR
Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

weniger
 
 

Do, 15.11.2018 | 20:00 Uhr

Sarah Hakenberg

Nur Mut!

Oma war noch mutig. Wenn jemand behauptete, ein Lebensmittel sei krebserregend, schob sie es in den Mund und antwortete: „Auch der Tod will seine Ursache haben“. Warum sind wir heute nur so ängstlich?

mehr

Kinder stehen unter ständiger Beobachtung ihrer Eltern, Jugendliche trauen sich nicht mehr die Schule zu schwänzen, Erwachsene machen langweilige Pauschalreisen und viel zu wenige Menschen riskieren – außer bei Facebook - ihren Mund aufzumachen. Nicht mal der Neffe beim Zahnarzt. Was passiert jedoch, wenn sich ein AIDA-Reisender versehentlich zu Alkaida verirrt? Oder wenn sich ein Fußballstar als schwul outen würde? Oder auf dem Berliner Drogenumschlagplatz eine Ostereiersuche für Kinder veranstaltet wird? Das neue Programm von Sarah Hakenberg macht Lust mal wieder etwas zu wagen! Viel Spaß bei einem Abend voll intelligenter Unverschämtheit, fröhlichem Charme und unwiderstehlicher Dreistigkeit!

VVK 18 EUR zzgl. Gebühren | AK 22 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Fr, 16.11.2018 | 20:00 Uhr

Götz Frittrang

Götzseidank

Lauschen Sie dem Meister der geistigen Bilder und folgen Sie ihm in seine Welt voll absurder Situationen und irrwitzig zugespitzter Alltagsbeobachtungen.

mehr

Götz Frittrang ist kein Kind mehr. Mit fast vierzig ist man sogar in unserer wohlbehüteten Gesellschaft langsam gezwungen, erwachsen zu werden. Und dann spielt man nur noch ein Computerspiel: Elster Online. Aber das steigende Alter hat auch Vorteile: Endlich kann man sich selbst über die idiotischen Teenager aufregen und den langsam einsetzenden Altersstarrsinn so richtig genießen.

Im aktuellen Programm „Götzseidank“ geht es um den ewigen Konflikt zwischen Jung und Alt, die neue Volkskrankheit „Phantomvibrieren“, Kindererziehung mittels Angst und Einschüchterung, Nacktbilder, Schlesien, Wurstsalat, Napoleons Rückmarsch von Moskau und noch vieles mehr.

Es ist erstaunlich, mit welcher Mühelosigkeit Frittrang sein Publikum an die Hand nimmt und es in seine mit großer Wortkraft gesponnen Welten entführt. Noch Tage später lacht man plötzlich los, wenn ein Zitat des Abends aus dem Unterbewusstsein aufsteigt.

Ein großer Spaß! Frittrang erzählt mit solcher Leichtigkeit und Freude, daß man nicht eine Sekunde lang zweifelt, daß alles, aber auch der absurdeste Unsinn, zu 100 Prozent wahr ist. Ein kurzweiliger Abend, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

 

VVK 14 EUR zzgl. Gebühren | AK 17 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Sa, 17.11.2018 | 20:00 Uhr

Michael Wigge

Ohne Geld bis ans Ende der Welt

Michael Wigge ist Reporter, Selbstfilmer und Autor. Seine Arbeiten zeichnen sich durch eine Mischung aus Journalismus und Unterhaltung aus. Sein Spezialgebiet sind Kulturthemen, die er unterhaltsam beleuchtet. Dafür wurde Michael Wigge mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

mehr

Im Sommer 2010 macht Wigge den unglaublichen Selbstversuch innerhalb von 150 Tagen von Berlin an das Ende der Welt, also zur Antarktis zu reisen, ohne einen Pfennig Geld mit zu nehmen.

Dieser spannende und teilweise dramatische Selbstversuch führt Wigge zu Freeganern, Obdachlosen, Zuhältern, Aussteigern, Amish Bauern und vielen weiteren Subkulturen. Auf der Reise lernt und zeigt Wigge wie jeder Tag damit gefüllt ist Nahrung, Weiterreise und Unterkunft kostenlos zu bekommen. Er schläft in Scheunen und an Stränden, reist per Anhalter oder als Blinder Passagier im Zug und erfragt sich seine Nahrung meistens in Geschäften, Cafés oder bekommt sie einfach aus Mülltonnen.

Neben Höhepunkten wie seines Hawaiiaufenthaltes und seiner dortigen Ernährung durch Blumen oder sein Job als Butler beim deutschen Botschafter in Panama, gibt es aber auch dramatische Tiefen: In Peru brennt das Haus seines Gastgebers ab. Kurz darauf bekommt Wigge in Bolivien nichts mehr zu Essen und muss durch ein erbetteltes Busticket zurück nach Peru, wo er erst nach zwei Tagen die erste Nahrung wieder zu sich nimmt. Die Reise steht kurz vor dem Abbruch. Doch durch seine Kreativität und stetigen Willen das Projekt zu schaffen, findet er hier einen allerletzten Ausweg. Die Reise endet in der Antarktis, die Wigge als Mitglied einer chilenischen Expedition

Insgesamt reist Wigge 35 000 Kilometer durch vier Kontinente, elf Länder, schläft bei 40 verschiedenen Leuten, fragt in 500 Geschäften nach kostenloser Nahrung und trifft über 100 hilfsbereite und mitfühlende Menschen, die sich von seiner Idee anstecken lassen und ihm helfen.

Die Reportage zeigt neben einer spannenden, persönlichen Überlebensgeschichte einen trotzdem humorvollen Protagonisten. Zusätzlich bringen fundierte Interviews von Menschen am Wegesrand, tolle Landschafts- und Portraitbilder und filmische Einspieler, Fakten über Land und Leute und ein Ratgeber, wie man ohne Geld reist, einen dokumentarischen Anspruch. Vor allem gibt die Reportage aber einen Einblick in eine Lebenssituation, die für unsere Wohlstandsgesellschaft nicht mehr vorstellbar ist.

Die Videoserie wurde mehrfach im deutschen Fernsehen auf ZDFneo und auf PBS in den USA ausgestrahlt, mit dem Grimme Preis nominiert und als Buch erfolgreich mehr als 50 000 Mal in Deutschland, Südkorea und den USA verkauft.

 

VVK 17 EUR zzgl. Gebühren | AK n.N. EUR
Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

So, 18.11.2018 | 13:00 Uhr

Zucker für die Seele

Der Markt für Kreatives, Schönes und Handgemachtes

Zucker für die Seele ist eine Essener Plattform für Künstler, Designer und Kreative aus dem Ruhrgebiet und Umgebung. Ein Designmarkt und Herberge für Ausgefallenes, Einzigartiges und Liebenswertes.

mehr

Handgemachte Mode, Möbel, Accessoires, Dekorationen und Kunst erwarten ihr Publikum. Kreativität, Shopping, Spaß, Musik, gutes Essen und Netzwerken vereint in einer Veranstaltung. Einfach richtig gut gehen lassen & die vielfältige Auswahl an Kunst und Design genießen, ist die Devise des Tages.

Weitere Infos und eine Liste mit allen Austellern gibt es auf der offiziellen Internetseite! 

Eintritt TK 2 EUR

 

weniger
 
 

Di, 20.11.2018 | 19:30 Uhr

Rudelsingen

Das 40. Essener Rudelsingen

Mit David Rauterberg und Matthias Schneider.

mehr

Das Original-Rudelsingen mit David Rauterberg und Mathias Schneider ist in Essen schon zu einem Kultformat geworden. Seit über fünf Jahren werden regelmäßig Hits und Gassenhauer von gestern bis heute gesungen. Dabei wird das Rudel live mit Piano und Gitarre begleitet.

HINWEIS:
Ab sofort herrscht in der Zeche Carl Garderobenzwang für Jacken und Taschen (größer als DINA4). Das hat den Hintergrund, dass im Panikfall die ausverkaufte Veranstaltung sicher entfluchtet werden kann ohne der Gefahr des Stolperns. Danke für Euer Verständnis.

 

AK 10 EUR, erm.* 8 EUR

 

VVK 10 EUR, erm.* 8 EUR auf www.rudelsingen.de

 

*Ermäßigung erhalten Schüler, Studenten, Rentner und Menschen mit Behinderung sowie sozial benachteiligte Menschen mit einem entsprechenden Ausweis. Beim Einlass muss der Nachweis vorgezeigt werden. Ohne Ausweis muss an der Abendkasse die Differenz nachgezahlt werden.

 

weniger
 
 

Mi, 21.11.2018 | 20:00 Uhr

Benjamin von Stuckrad-Barre

Remix 3 Live

„Panikherz“ war eine Reise ins Innere des Ichs. Nun geht es in die andere Richtung: nach draußen, zu den anderen.

mehr

Mit Boris Becker schaut er in Wimbledon das berühmte Finale von Wimbledon. Mit Helmut Dietl scheitert er in Berlin wegen Berlin an Berlin. Dem Freund Christian Ulmen schaut er zu bei der Verwandlung in „Christian Ulmen“. Mit Ferdinand von Schirach schweigt er in der Schreibklausur über das Schreiben. Bei Madonna live in L.A. entdeckt er wahrhaftige Künstlichkeit. Mit Thomas Bernhard löscht er eine Redaktionskonferenz über Thomas Bernhard aus. Mit Axel Springer wandert er durch das Berlin von heute. Und Pharell Williams singt den Sommerhit zum Herbstanfang. Hinzu kommt: Die Welt sagt adieu zum Papier. Die Menschen beschriften ihre Körper. Geschichte wird gemacht - im Wechsel der Frisuren. Nach der Reise ans Ende der Nacht herrscht nun der helle Tag.

Benjamin von Stuckrad-Barre öffnet weit die Augen und schaut, wie die anderen das hinkriegen, das Leben. Eine Suche nach dem Wir. Das Ergebnis: Eine Familienaufstellung. Eine Heldenparade. Eine Götzendämmerung. Am Ende ist der Autor erschöpft. Sein kleiner Sohn sagte kürzlich:“Ich glaub, mir geht‘s nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen.“


Remix 1 war gut. Remix 2 war besser. Remix 3 toppt alles.

VVK 20 EUR zzgl. Gebühren | AK 26 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger