Sa, 09.03.2019 | 20:00 Uhr

Moritz Krämer & Band

Ich hab einen Vertrag unterschrieben - Tour 2019 | Support: Ove

Bevor die nächste Platte seiner Band „Die Höchste Eisenbahn“ rauskommt, hat Moritz Krämer ein Doppelalbum aufgenommen, über ein Thema, das uns alle betrifft, aber selten im Plattenregal zu finden ist: Verträge.

mehr

"Ich hab einen Vertrag unterschrieben 1&2" klingt zurückgelehnt wie Whitney oder Andy Shauf, wenn ein trockener Beat unter warmen Streichern groovt. Manchmal hört man Wilco oder Courtney Barnett heraus. Dann gibt es Arrangements mit Bongos, Motownstreichern und einem Beatlesbass, die den Hymnen von Curtis Mayfield oder Gladys Knight nahekommen. Am Ende ist es aber immer Krämers Stimme und seine Art zu singen, die seinen Sound so unvergleichlich machen und die die deutsche Sprache bei ihm so wunderbar leicht und melodisch klingen lassen.

 

VVK 16 EUR zzgl. Gebühren | AK 20 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

Präsentiert von: Musikexpress, ByteFM

 

weniger
 
 

So, 10.03.2019 | 11:00 Uhr

Carla Fledermaus präsentiert

Herr Klangmann auf der Suche nach Musik - Ensemble Ruhr

Der Komponist Tristan Klangmann ist verzweifelt. Eigentlich wollte er dem jungen Publikum heute sein neues Musikstück vorstellen, sind nicht da. Tristan ist das ungeheuer peinlich-die Veranstaltung droht, ins Wasser zu fallen – da kommt Tristan eine Idee.

 

mehr

Wie immer hat er auch heute seinen Roller Ricardo mit zum Konzert gebracht. Ricardo war ursprünglich mal ein ganz normaler Roller, den er mit einigen Tricks und Kniffen in ein Klangsuchmobil verwandelt hat. Denn Tristan war ganz klar: so ein Klangsuchmobil, mit dem man gemeinsam auf die Suche nach den noch so entlegensten Klängen gehen kann, so etwas braucht jeder gute Komponist. Wie auch sonst sollte Musik entstehen?

Da eilt doch noch eine Musikerin herbei. Die Cellistin Celine war in ein Unwetter geraten und erscheint deswegen zu spät zum Konzert. Sie kommt aber genau richtig: Denn auch sie schließt sich der Suche nach den Klängen an, aus denen die Musik entsteht.

Auf ihrem Abendteuer treffen die Klangforscher Tristan, Celine und Ricardo auf einen Herzschlag, aus dem man im Nu ein „Herzstück“ zaubern kann. Und natürlich: Wo Celine ist, da ist auch das Gewitter nicht weit: Aber was tut man, wenn man Angst vor Gewittern hat? Richtig! Man verwandelt das Gewitter einfach in Musik…und schon hören alle Kinder gerne zu!

 

Komponist Tristan Klangmann: Markus Kiefer

Cellistin Celine: Anna Betzl-Reitmeier/ Ensemble Ruhr

Buch und Musik: Michael Em Walter

 

Kinder 2,50 EUR | Erwachsene 4 EUR
Kein VVK, nur Tageskasse

 

weniger
 
 

So, 10.03.2019 | 14:30 Uhr

Karnevals-Tanzcafé

14:30 bis 18:00 Uhr

Stimmungsvolle Livemusik mit Ricky G. Kunze, Kaffee und Kuchen laden ein, ausgiebig das Tanzbein zu schwingen.

mehr

Kein VVK | Tageskasse 3 EUR

weniger
 
 

So, 10.03.2019 | 20:00 Uhr

AMJAD

Lachen verbreiten - Angst vermeiden

Deutsch/Arabische Kultur trifft auf Comedy. Amjad ist der erste Comedian mit palästinensischen Wurzeln. Mit seinem treffsicheren Humor sorgt er beim Publikum, egal ob jung oder alt, garantiert für eine Bombenstimmung, denn er ist wandelbar wie ein Chamäleon, beherrscht zudem die Hohe Kunst der Interaktion sowie Improvisation und ist stets in der Lage sich seinem Publikum anzupassen.

mehr

Amjad hat nicht nur viele Gesichter, sondern trägt auch ganz besondere Stimmen in sich! Lassen Sie sich überraschen.

Palästinenser Amjad hat seine Mission: Lachen verbreiten, Angst vermeiden. So lautet auch der Titel seiner ersten Live Tour. Auf sympathische Art und Weise kokettiert Amjad mit den kulturellen Unterschieden zwischen arabischer und deutscher Kultur. Mit einem Vornamen der wie „Anschlag“ klingt und einem Nachnamen der so lang ist wie ein arabisches Festtagsgebet, entkräftet das ein oder andere Alltags-Vorurteil

In seinem Stand-Up Programm nimmt der sympathische Palästinenser mit Rucksack zwar kein Blatt vor den Mund, seine Landsleute und sich selber aber aufs Korn. So erfährt das Publikum zum Beispiel worin die Unterschiede zwischen einer deutschen und palästinensischen Hochzeit bestehen.

Amjad, die Inkarnation einer geglückten Integration, blickt mit einem Augenzwinkern auf sein Leben zwischen ersten Dates, Kindheitserinnerungen und seiner deutschen Freundin. Und vielleicht lüftet Amjad auch das Geheimnis um den Inhalt seines mysteriösen Rücksacks.

 

VVK 15 EUR zzgl. Gebühren | AK 19 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

weniger
 
 

Mi, 13.03.2019 | 15:00 Uhr

Erzählcafé

Zum Thema „Siedlungsleben rund um Zechen und Fabriken“

Zusammenkommen, erzählen, zuhören, erinnern, erfahren .... Brigitte Böcker lädt zum monatlichen Erzählcafé.

mehr

Die einzelnen Themen wecken Erinnerungen. Mitgebrachte Zeitzeugnisse wie Fotos, Schriftstücke oder Gegenstände lassen die Teilnehmer*innen in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch kommen.

 

Die Teilnahme ist kostenlos

weniger
 
 

Fr, 15.03.2019 | 19:30 Uhr

Beckmann-Griess

Was soll die Terz...?

Timm Beckmann und Markus Griess bringen sie alle auf die Bühne: den Paten und Rocky, Tschaikowski und Led Zeppelin, Leo und Kate, Mozart und die Foo Fighters – und wenn man Pech hat, dann sind die beiden auch noch so richtig in Schlagerlaune.

mehr

Mit Klavier, E-Gitarre, Soundmaschine und irgendetwas, das vermutlich wie Gesang klingen soll, preschen die zwei Musikkabarettisten einmal durch die komplette Musikgeschichte. Der geneigte Zuhörer erfährt dabei so einiges über das Who-is-Who der musikalischen Vergangenheit, während die beiden den Staub von der Klassik swiffern und beim Rock mit voller Absicht den Roll fallen lassen. Einfach, weil es geht.

Auf die Frage „Was soll das denn sein? Ein klassisches Konzert von Kabarettisten? Ein Rockkonzert der Comedy-Riege?“ gibt es nur eine Antwort: Ja!

Denn ohne einen Funken Zurückhaltung reißen die beide alle Grenzen von Musikstilen ein und erfinden etwas absolut Neues - ein Kabarettkonzert.

Mit dabei: das Publikum. Denn Mitmachen geht auch. Mit Witz und Wortakrobatik wird das interaktive Kabarettkonzert vom Stapel gelassen, das aus Zuschauern Mitspieler macht, während Timm Beckmann und Markus Griess versuchen, sich gegenseitig zu über-beat-en.

Egal ob Musikliebhaber oder Schiefsinger, Dichter oder Denker, begeisterter Teilnehmer oder In-der-letzten-Reihe-Sitzer – wer sich einfindet zu „Was soll die Terz …?“, den erwartet großartige Unterhaltung!

 

VVK 15 EUR zzgl. Gebühren | AK 19 EUR
Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Sa, 16.03.2019 | 19:30 Uhr

Essener Volksbühne

Im weißen Rössl

Die Essener Volksbühne hat die entstaubte und freche Berliner Fassung aus der "Bar jeder Vernunft" mit viel Gefühl und Wärme inszeniert.

mehr

Im Gasthof "Im weißen Rössl" am österreichischen Wolfgangsee ist Kellner Leopold unglücklich in seine Chefin, die resolute Wirtin Josepha verliebt. Die ist von seinen Avancen genervt, denn sie hat ein Auge auf den langjährigen Stammgast, Rechtsanwalt Dr. Siedler, geworfen. Der wiederum verguckt sich in Ottilie, die mit ihrem Vater Wilhelm Giesecke, einem Trikotagenfabrikanten aus Berlin, angereist kommt. Leider ist Giesecke nicht gut auf Dr. Siedler zu sprechen, denn der vertritt als Rechtsanwalt seinen Konkurrenten und Erzfeind, den Trikotagenfabrikanten Sülzheimer. Dann taucht auch noch dessen Sohn Sigismund auf, der während der Anreise Gefallen an der Professorentochter Klärchen gefunden hat.

Die verwirrten Gefühle werden mit Charme und viel Musik entwirrt. Zu hören sind dabei zahlreiche Ohrwürmer wie "Im weißen Rössl am Wolfgangsee", "Es muss was Wunderbares sein" und "Was kann der Sigismund dafür".

Lassen Sie sich in eine verträumte bunte Welt am Wolfgangsee entführen.

Singspiel in drei Akten | Buch: Hans Müller und Erik Charell | Musik: Ralph Benatzky | Gesangstexte: Robert Gilbert | Rechte: Felix Bloch Erben

VVK 12 EUR | AK 15 EUR

Vorverkauf über www.essener-volksbuehne.de oder im Vorverkaufsbüro der  Zeche Carl

 

weniger
 
 

So, 17.03.2019 | 17:00 Uhr

Ruhrpott-Revue

Döner trifft Pommes Rot-Weiß

Altenessen und die Integration? Kumpel Anton und Else suchen aus Altersgründen einen neuen Pächter für ihre "Bude anne Ecke". Obwohl sie beide ausdrücklich betonen, "nicht fremdenfeindlich" zu sein, soll ihr Nachfolger unbedingt "deutscher Herkunft" sein, um im Stadtteil die letzte Ruhri-Bude zu erhalten.

mehr

Sie geraten zwischen die Fronten der aktuellen Auseinandersetzung um das Zusammenleben der Kulturen vor Ort. Schmerzhaft werden sie Opfer einer Gewaltattacke. Presse und Medien berichten vorverurteilend von Tätern mit eindeutigem Migrationshintergrund. Das befeuert und polarisiert die aktuelle Diskussionen um Überfremdung und Suche nach angemessenen Lösungen. Anton's Else hat angesichts der sich im Kreise drehenden Politikerargumente: "den Kaffee auf!" und fordert: "Nicht labern sondern Machen!".

So kommt es in der Schluss-Szene zur Menschenkette für einen "friedvoll-toleranten Stadtteil". Auch die Suche nach einem neuen Pächter für ihre Bude erfährt dadurch eine überraschende Lösung. Natürlich lassen wir es an Witz, guter Stimmung und viel Musik nicht fehlen.

 

VVK 15 EUR inkl. Gebühren, erm. 10 EUR inkl. Gebühren | AK 15 EUR, erm. 10 EUR

Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Mi, 20.03.2019 | 20:00 Uhr

Moritz Neumeier & Till Reiners

Schund und Asche - die Chaos Gala

Wie dieser Abend wird? Wir wissen es nicht. Denn jeder Abend ist anders und improvisiert. Ob das gut geht? Nein. Es geht sehr gut. Denn was wir wissen: Till Reiners und Moritz Neuermeier sind talentierte Entertainer -­ als Team sind sie unschlagbar.

mehr

"Gefalle ich Dir?" -­ die heimliche Frage des Künstlers an sein Publikum verhandeln beide öffentlich. Sie wollen dem jeweils anderen zeigen, dass er der bessere Unterhalter, ach was: Mensch ist. In mehreren Spielrunden treten die beiden gegeneinander an, testen ihre Schlagfertigkeit und betreten dabei unablässig vermintes Terrain. Böse und komisch ziehen die beiden übereinander her, hangeln sich am Publikum von Konflikt zu Konflikt und besprechen privates und politisches, mit schwindeleregender Fallhöhe und Mut zum Chaos.


Hinweis für Schwangere, Asthmatiker und Legastheniker: Auf der Bühne wird geraucht. Moritz Neumeier ist Stand-­Up-­Comedian nach US-­amerikanischem Vorbild. Er will, dass die Bezeichnung „comedy“ nicht länger ein Schimpfwort ist. Das bedeutet für ihn radikal und ehrlich zu sein mit sich und dem Publikum. Für das, was er macht, braucht er nicht viel: Ein Mikrophon und Menschen, die ihm zuhören. Das hilft. Gegen die Ängste als junger Vater. Gegen die Hilflosigkeit, jeden einzelnen Tag hinter sich bringen zu müssen. Gegen die Unwissenheit, die einen befällt, wenn man sich fragt, was das hier alles eigentlich soll.


Wenn Moritz Neumeier ein trauriger Clown ohne Schminke ist, schillert Till Reiners umso bunter. Er macht eigentlich politisches Kabarett. Nur für diese Veranstaltung trägt er ein altes, rotes Sakko von Elton auf. Für ihn ist Humor eine
Waffe gegen Ungeleichheit, jaja – aber vor allem gegen Moritz Bösartigkeit, mit weicher Schale und hartem Kern. Malizös lächelnd stellt er sich gegen seinen Pessimismus und will vor allem eins: gegen Moritz gewinnen.

 

VVK 14 EUR zzgl. Gebühren | AK 18 EUR
Tickets: Zeche Carl, online und an allen bekannten VVK-Stellen

 

weniger
 
 

Mi, 20.03.2019 | 20:00 Uhr

Open Carl

Offene Bühne/open stage für Akustik-Musik

Runter vom Sofa, rauf auf die Bühne: Wir bieten Hobbymusikern die Möglichkeit, Cover oder eigene Songs im Akustik-Style zu präsentieren. Wichtig hierbei ist der Spaß an der Musik! Auch Einsteiger können hier die Erfahrung machen, wie es ist, auf einer „richtigen“ Bühne zu stehen. Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen. Gleichzeitig dient „OPEN CARL“ auch als Netzwerk- und Kommunikationsplattform für alle Menschen, die Freude an „handgemachter“ Musik haben.

mehr

Pro Künstler bzw. Formation stehen maximal 20 Minuten zur Verfügung. Die Reihenfolge der Auftritte wird auf einer Tafel angezeigt. Mikrofone, Notenständer, Gitarrenständer, entsprechende Kabel und eine professionelle Anlage stellen wir kostenlos zur Verfügung. Akustik-Instrumente mit Tonabnehmern bitte selbst mitbringen!


Moderiert wird die Veranstaltung von Bernhard Pflugradt, der über Facebook auch für Fragen zur Verfügung steht. Hier finden sich auch weitere Infos. https://www.facebook.com/opencarl Wir freuen uns auf euch und eure Lieder!

 

Die Teilnahme ist kostenlos / Eintritt frei

In Kooperation mit Carnap Art

 

weniger